Sonntag, 19. November 2017

[ Rezension ] Game of Hearts - Geneva Lee -Band 1

Rezension



Titel : Game of Hearts - Band 1
Autor: Geneva Lee
Erscheinungsdatum: 20.11.2017 (Ebook)
18.12.2017 ( Paperback )
Verlag: blanvalet Verlag
Seiten: 288
ISBN: 978-3-7341-0483-1
Preis: 3,99 € (Ebook)

Vielen Dank an dieser Stelle, an den blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Möglichkeit der Teilnahme an der Vorab-Leseaktion als Rezensionsexemplar.

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?


Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. Quelle


Mir persönlich gefällt das Cover mit dem schwarzen Hintergrund leider nicht so sehr. Obwohl es natürlich sehr schön die Skyline von Las Vegas zeigt und die Glitzerschrift im Zusammenhang gut passt.


Da wir ja hier unsere ehrliche Meinung ausdrücken, muss ich zuerst mal sagen, dass mein erster Gedanke nach dem 1. Kapitel war ... Oh nein! Bitte nicht schon wieder diese Teeni-Liebes-Krimi-Langweilig-Story...! Ich hatte zuerst ein paar Schwierigkeiten mich einzulesen. Auch fand ich, dass die Dialoge anfangs sehr krampfhaft witzig waren. Da ich bei meinen letzten zwei Griffen zum Buch nur enttäuscht wurde, bin ich daher schon mit Skepsis an`s Buch ran gegangen. Aber da mich der Klappentext schon so neugierig auf das Buch gemacht hat, habe ich trotzdem weiter gelesen, um der Geschichte eine Chance zu geben und spätestens ab der Hälfte hatte es mich dann in seinen Bann gezogen und die zwei Hauptprotagonisten Emma und Jameson haben sich ein Platz in meinem Herzen erschlichen ❤ 
Am Ende des Tages saß ich dann da und habe das Buch komplett durchgelesen und wurde am Ende der Geschichte mit einem ganz gemeinen Cliffhanger zurück gelassen bis der zweite Band erscheint 😂
Ich würde sagen es ist eine Liebes - und auch ein kleines bisschen Krimigeschichte. Emma`s und Jameson`s Familie sind eigentlich seit Jahren miteinander verfeindet. Doch eine Partynacht und ein schlimmer Schicksalsschlag danach führt die beiden zusammen. 
Die beiden sind das komplette Gegenteil zueinander. Emma stammt aus normalen Familienverhältnissen, wohingegen Jameson der Sohn eines der reichsten Männer von Las Vegas ist.
Allein schon diese Tatsache hat mich anfangs glauben lassen, dass Jameson ein sehr arroganter, eingebildeter ( aber dennoch sehr heißer! 😋) Charakter ist, dem es nur ums Geld geht. Umso überraschter war ich dann auch, als die Geschichte sich dann in eine ganz andere Richtung entwickelt hatte, als ich es mir vorher gedacht hatte. Leider kann ich euch nicht allzu viel davon preis geben, da ich euch ansonsten zu sehr spoilern würde. 
Emma ist ein sehr bodenständiger, liebevoller und starker Charakter und hat es nicht sehr leicht in einer Stadt zu leben, in welcher es eigentlich nur darum geht, wer das meiste Geld verdient, wo ihr Vater nur ein Pfandhaus betreibt und sie der Diskriminierung ihrer reichen Mitschüler ausgesetzt ist.
Ich hätte mir auch gewünscht, dass wir etwas mehr über die Nebencharaktere, wie Emma`s beste Freundin Josie oder von ihrem Vater erfahren, da diese anfangs noch präsent waren und zum Ende hin kaum noch aufgetaucht sind, aber vielleicht erfahren wir ja in Band zwei und drei noch etwas mehr über die anderen Charaktere. Ich würde mich aufjedenfall sehr freuen.


 Nach anfänglichen Schwierigkeiten, habe ich mich am Ende doch in das Buch und die Charaktere verliebt. Ich freue mich schon so sehr auf den zweiten Band, welcher im Januar erscheinen wird und bin sehr gespannt wie die Geschichte rundum Emma und Jameson weiter gehen wird.
Von mir bekommt es eine klare Leseempfehlung!

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne ★★

Donnerstag, 16. November 2017

[ Rezension ] Nur noch ein einziges Mal - Colleen Hoover

Rezension



Titel : Nur noch ein einziges Mal
Autor: Colleen Hoover
Erscheinungsdatum: 10.11.2017
Verlag: dtv Verlag
Seiten: 416
ISBN: 978-3-423-74030-2 
Preis: 14,95 € 


Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …


Colleen Hoover stand mit ihrem Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook veröffentlichte, sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Quelle


Das Cover hat mich sofort sehr angesprochen. Ich liebe die Farbwahl auf dem weißen Hintergrund. Die Blume dazu macht das Cover meiner Meinung nach zu einem absoluten Hingucker.


Es ist jetzt zwei Tage her, dass ich das Buch beendet habe. Ich schreibe jetzt erst die Rezension, da ich die Geschichte unbedingt erst einmal sacken lassen musste und meine Gedanken dazu wieder ordnen musste.
Es war einfach ein unglaubliches Gefühlschaos was in mir ausgebrochen ist, als ich langsam zum Ende des Buches kam und als ich es dann beendet hatte. Mir sind nur noch literweise Tränen über`s Gesicht gelaufen, da die Geschichte rundum die, ich sag mal, drei Hauptprotagonisten ( dazu komme ich später noch ) einfach auf einer Weise so schön und voller Liebe war und auf der anderen Seite so voller Hass und Gewalt.

Das Buch spricht ein wirklich ernstes Thema an, nämlich häusliche Gewalt in einer Ehe. Man sollte das Thema jedoch auch als großes ganzes sehen,da es nicht nur in Ehen vorkommt, sondern auch in Partnerschaften ohne Bindung.  Ich denke man sollte hier keinen Unterschied machen, den es ist völlig egal in welcher Beziehung du zu diesem anderen Menschen stehst, niemand gibt denjenigen das Recht Gewalt auszuüben.
Colleen Hoover hat es meiner Meinung nach sehr gut geschafft, diese Emotionen und Situationen im Buch sehr gut zu beschreiben. Allgemein hat sie eine sehr schöne Schreibweise, welche mich sofort in die Geschichte eintauchen lässt und die Zeit nur noch so dahin fliegt. Ich habe das erste Kapitel gelesen und wusste sofort ... Alles klar !! Ich werde es von der ersten bis zur letzten Seite lieben !! ... ❤

Die Geschichte dreht sich um die Protagonisten Lily, Ryle und Atlas. Naja bei Atlas bin ich mir nicht sicher ob man ihn als Hauptprotagonist benennen kann. Er ist Lily`s Jugendliebe. Ihre Kennenlerngeschichte wird in Tagebucheinträgen von Lily erzählt, welche sie in ihrer Jugendzeit verfasst hatte.
Alle drei sind tolle Charaktere und ich habe mir so sehr gewünscht, dass sich Ryle nicht zu diesem Mann entwickeln wird. Es hat mir einfach das Herz gebrochen. Auch weil Lily so eine liebenswerte, tolle, süsse Protagonistin ist.

Ich habe aber auch sehr oft laut aufgelacht, einfach weil die Dialoge, zumindest noch am Anfang, voller Humor waren und Colleen Hoover es einfach versteht, mitreißende, humorvolle und bewegende Geschichten zu erzählen, welche sehr oft eine wichtige Message für uns alle versteckt halten. 


Nur noch ein einziges Mal, ist ohne Zweifel, mein Jahreshighlight 2017. 
Ich habe schon sehr lange nicht mehr so eine gefühlvolle Geschichte gelesen, welche mich am Ende einfach nur noch weinend und das Buch ans Herz gedrückt, zurück lässt.
Also bitte ich euch, wenn ihr es noch nicht gelesen habt, holt das bitte schnell nach!
Es ist nicht nur schrecklich schön, sondern erzählt auch über ein wichtiges Thema worüber leider sehr viel geschwiegen wird.

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne ★★

Sonntag, 5. November 2017

[ Rezension ] Der letzte erste Kuss - Bianca Iosivoni

Rezension



Titel : Der letzte erste Kuss
Autor: Bianca Iosivoni
Erscheinungsdatum: 26.10.2017
Verlag: LYX Verlag
Seiten: 502
ISBN: 9978-3-7363-0414-7
Preis: 10,00 € 


Das größte Risiko, das beste Freunde eingehen können ...
 Elle und Luke sind beste Freunde – und das ist auch gut so. Zu oft sind sie in der Vergangenheit verletzt worden, als dass sie noch an die große Liebe glauben würden. Doch dann ändert ein leidenschaftlicher Kuss alles. Und auf einmal ist es unmöglich, das heftige Prickeln zwischen ihnen noch länger zu ignorieren. Dabei wissen Elle und Luke, wie viel für sie auf dem Spiel steht. Und sie wissen auch, dass sie ihre Freundschaft mehr denn je brauchen ...


Schon seit frühester Kindheit ist Bianca Iosivoni, geb. 1986, von Geschichten fasziniert. Mindestens ebenso lange begleiten diese Geschichten sie durch ihr Leben. Den Kopf voller Ideen begann sie als Teenager mit dem Schreiben und kann sich seither nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Quelle


Das Cover ist wie schon beim ersten Teil so schön gestaltet. Die Farbwahl ist sehr stimmig und auch wenn ich Personen auf Cover nicht sonderlich mag, finde ich es hier doch sehr schön.


Nachdem ich von dem ersten Teil " Der letzte erste Blick " so begeistert war, war es natürlich gar keine Frage ob ich Band zwei auch lesen werde und was soll ich sagen ? Es war mal wieder eine sehr schöne, emotionale Reise zusammen mit Luke und Elle, den zwei Hauptprotagonisten.
Die, die den ersten Teil bereits gelesen haben kennen Luke und Elle natürlich schon. Ich muss sagen, als ich am Ende von Band eins gesehen habe, dass es mit den beiden weiter geht, war ich etwas hin und her gerissen, da ich Luke damals noch als sehr oberflächlichen und eingebildeten Charakter wahrgenommen habe. Elle aber sofort mochte und ins Herz geschlossen habe. Aber als ich das Buch dann anfing und Luke sofort von einer anderen, fürsorglichen Seite kennengelernt habe, waren diese Zweifel auch sofort wie weg gefegt.
Die Beiden sind so toll miteinander und Bianca hat so eine tolle Schreibweise, dass man sich einfach im Buch verliert und gar nicht mehr mitbekommt, wie schnell die Zeit vergeht und die Seiten nur so dahin fliegen.
Dieses Mal fand ich die Geschichte etwas ernster gehalten. Es waren zwar auch einige Stellen vorhanden, an denen ich schmunzeln musste, aber dennoch war es, wie ich fand, eine eher nachdenkliche Geschichte.
Elle und Luke sind beste Freunde seit sie sich vor zwei Jahren am College kennengelernt haben und dennoch ist beiden insgeheim klar, dass sie sich von Anfang an zueinander hingezogen fühlen und es verbindet sie noch etwas anderes, nämlich die tragischen Umstände ihrer beiden Familien, wobei ich Elle`s Mutter sehr gerne mehr als einmal ins Buch gesprungen wäre und ihr gezeigt hätte was ich von ihrem Umgang mit ihrer eigenen Tochter halte 😠
Manchmal konnte ich Elle`s Verhalten, Luke gegenüber nicht richtig nachvollziehen, vor allem zum Ende hin. Was aber der gesamten Geschichte keinen Abbruch tat, da es natürlich auch eine gewisse Spannung mit rein brachte. Auch Emery und Dylan waren wieder mit dabei und ich habe mich so gefreut zu lesen, dass sich zwischen den beiden nichts geändert hat 😂 Am Ende muss ich sagen, hat es mir mal wieder sehr gut gefallen, jedoch muss ich auch sagen, dass es meiner Meinung nach nicht ganz an Band eins ran gereicht hat, jedoch nicht mehr viel dazu gefehlt hat 😍😊


Eine schöne, emotionale Geschichte welche mich wieder sehr berühren konnte, mit tollen Protagonisten. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Band wo es dann um Trevor und Tate gehen wird 💕
Von mir bekommt es eine klare Leseempfehlung.

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne ★★

Dienstag, 17. Oktober 2017

[ Rezension ] So blau wie das funkelnde Meer - Kelly Rimmer

Rezension



Titel : So blau wie das funkelnde Meer
Autor: Kelly Rimmer
Erscheinungsdatum: 13.06.2017
Verlag: blanvalet Verlag
Seiten: 416
ISBN: 978-3-7645-0569-1
Preis: 14,99 € 

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Sie haben die Liebe ihres Lebens gefunden – doch das Schicksal hatte andere Pläne.
Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah McDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte. 


Kelly Rimmer fand Fiktion schon immer besser als die Realität – und wurde deshalb Romanautorin. Sie lebt mit ihrem Mann Daniel und zwei kleinen Kindern im ländlichen Australien, und wenn sie nicht gerade liest, schreibt oder vom Lesen und Schreiben träumt, arbeitet sie in der IT-Branche. So blau wie das funkelnde Meer ist ihr erster Roman im Blanvalet Verlag.



Ein sehr schönes Cover. Ich mag die bunte Farbauswahl und das Meer und der Leuchtturm im Hintergrund passen sehr schön zur Geschichte.


Das Buch konnte mich leider nicht so wirklich überzeugen. Als ich es anfing war ich eigentlich zuerst begeistert, da ich die Umstände wie die zwei Hauptprotagonisten Lilah und Callum sich kennengelernt haben so süss fand und beide sich sofort sehr offen gegenüberstanden und sie unterschiedlicher zueinander garnicht sein könnten. An sich eine tolle Idee, nur leider finde ich, dass es nicht besonders gut umgesetzt wurde und mehr als klischeehaft und vorhersehbar war. Von einem tollen Anfang ging es also leider über in eine, für mich zumindest, langweilige Geschichte.
Für Lilah ist ihr Job als Anwältin für Umweltschutz sehr wichtig bzw. sie lebt für ihren Job. Callum hingegen arbeitet in einer Werbefirma uns ist somit das komplette Gegenteil zu Lilah. Ich meine, ich verstehe schon, dass man die Protagonisten natürlich erstmal kennen lernen muss, ebenso ihren Alltag, aber hier war es leider so, dass teilweise komplette Kapitel einfach nur von ihren Jobs handelten und ich mich pausenlos gefragt habe, wann hat das endlich ein Ende ? Ich meine, ich kenne jetzt bereits schon jedes einzelne Detail!
Dadurch ist leider die sehr schöne und auch traurige Geschichte um die es eigentlich geht in den Hintergrund geraten und hat mich leider davon abgehalten, dass ich mich in die Geschichte hineinversetzen konnte.
Einzig am Ende hat es mich nochmal wirklich berühren können, aber das ist leider viel zu wenig.


Ein guter Anfang, mit einem langweiligen Verlauf und einem etwas berührenden Ende. 
Leider konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen.

Das Buch bekommt von mir 3/5 Sterne ★★

Montag, 9. Oktober 2017

[ Rezension ] Camp der drei Gaben - Juwelenglanz
Andreas Dutter

Rezension


Titel : Camp der drei Gaben
Autor: Andreas Dutter
Erscheinungsdatum: 05.10.2017
Verlag: Carlsen Impress Verlag
Seiten: 286
ISBN: 978-3-646-60363-7
Preis: 3,99 € Ebook

Ich versuche die Rezension immer so spoilerfrei wie möglich zu schreiben. Ich verlinke euch das Buch noch am Ende der Rezi.


Fleur Bailey führt ein ganz normales Leben, wenn man davon absieht, dass sie zu ihrem eigenen Schutz nur selten das Haus verlässt. Doch als ihre Familie wider aller Vorsichtsmaßnahmen überfallen und Fleur verschleppt wird, ändert sich ihr Dasein schlagartig. Sie erwacht in einem Ausbildungscamp für Menschen mit übernatürlichen Begabungen und erfährt, dass magische Fähigkeiten in ihr schlummern. Unglaublich, aber wahr: Sie ist eine Spirit und besitzt die Macht der Telekinese. Diese soll sie nun beherrschen lernen, um im Kampf gegen ihre größten Feinde bestehen zu können. Dass sie dabei auch dem gut aussehenden Theo näherkommt, könnte sich jedoch als gefährlich herausstellen…


LovelyBooks wählte Ihn zum "Besten deutschsprachigen Debütautor 2015"!
Andreas Dutter, Jahrgang 1992,schreibt schon seit seiner frühesten Jugend in seiner Heimat Österreich. An der Handelsakademie Wiener Neustadt absolvierte er sein Abitur. Seinen Bachelor in Kultur und Sozialanthropologie mit einem EC in Geschichte machte er an der Universität Wien. Nebenbei arbeitet er als Texter, Blogger und unterhält mit seinem erfolgreichen Bücher-YouTube-Kanal (BrividoLibro) seine Zuschauer. Weiters hatte er bereits einige Auftritte im Fernsehen, Radio und in der Presse. Unter dem Pseudonym Olivia Mikula schreibt er Liebesromane. Quelle


Ich liebe das Cover! Es passt super zum Inhalt des Buches und sieht zauberhaft schön aus.


Also zuerst einmal war Camp der drei Gaben mein erstes Buch des Autors. Daher bin auch ohne jegliche Erwartungen ins Buch reingegangen und ich muss sagen, dass ich mehr als nur positiv überrascht war, von dieser wundervollen und zauberhaften Geschichte rundum Fleur Bailey.
Ich war der Geschichte vom ersten Kapitel an verfallen <3 Andreas hat eine sehr schöne, lockere Schreibweise, sodass die Zeit beim lesen nur so verflog und ich mein E-Reader kaum aus der Hand legen konnte. Die Geschichte beginnt ganz unscheinbar, wird dann immer spannender und am Ende wurde man mit einem fiesen Cliffhanger bis Band zwei erscheint zurück gelassen 😂
Die Geschichte wird aus der ICH-Form erzählt. Am Anfang fand ich Fleur etwas verwöhnt, was mit der Erziehung ihrer Eltern zusammen hängt. Im späteren Verlauf und vor allem wenn sie im Camp auf sich alleine gestellt ist, können wir jedoch miterleben, wie sie immer mehr an Selbstbewusstsein gewinnt und Verantwortung übernimmt. Im Camp lernt Fleur, nachdem sie ihnen anfangs sehr misstrauisch gegenüber war , Hunter, Fabienne und Theo kennen und die Drei freunden sich an. Wie der Name des Buches schon verrät, handelt es sich bei dem Camp um ein magisches Camp. Die drei Gaben sind die Spirits ( Telekinese ), die Spellmaker ( Zauberer ? würd ich sagen xD ) und die Cura ( Heiler ). Ich mochte die Nebencharaktere sehr und habe sie alle, besonders Hunter, sofort lieb gewonnen. Zusammen bereiten sie sich darauf vor, die Menschheit vor den Gestaltwandlern zu beschützen. Alle Handlungen der Protagonisten waren für mich nachvollziehbar. Ich muss aber auch sagen, dass es, für mich zumindest, sehr vorhersehbar war, was als nächstes passieren würde. Das hat mich jedoch nicht weiter gestört.
Ich würde fast sagen nebenbei wird noch die Liebesgeschichte von Fleur und Theo erzählt. Die beiden haben keinen einfachen Start und Theo verhält sich merkwürdig, aber was es damit auf sich hat, könnt ihr dann gerne selbst lesen 😃


Eine zauberhafte Geschichte, der es an nichts gefehlt hat. Mit tollen, sympatischen Charakteren und sehr viel Spannung ❤ 
Von mir bekommt es eine klare Leseempfehlung und ich kann es kaum abwarten, bis endlich Band zwei erscheint 😍

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne ★★

Sonntag, 1. Oktober 2017

[ Rezension ] Das saphirblaue Zimmer - Karen White , Beatriz Williams, Lauren Willig

Rezension



Titel : Das saphirblaue Zimmer
Autor: Karen White, Beatriz Williams, Lauren Willig
Erscheinungsdatum: 18.09.2017
Verlag: blanvalet Verlag
Seiten: 480
ISBN: 978-3-7341-0427-5
Preis: 9,99 €

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Manhattan 1945: Die junge Ärztin Kate Schuyler und ihr Patient, der verletzte Soldat Cooper Ravenal, fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch wer ist die Frau auf dem Bild in Coopers Amulett, die wie Kate aussieht? Als sich die beiden langsam näher kommen, finden sie heraus, dass ihre Familien seit Generationen durch ein tragisches Schicksal verbunden sind, das vor allem das Leben der Schuyler-Frauen bestimmt und seinen Anfang im »saphirblauen Zimmer« nahm. Dieses besondere Zimmer soll sich in einem großbürgerlichen Haus an der Upper East Side befinden und könnte auch Kate und Cooper vor ungeahnte Entscheidungen stellen … 


Karen White, geboren in Amerika, wuchs gemeinsam mit ihren drei Brüdern in London auf. Die Autorin, die für ihre Romane vielfach ausgezeichnet wurde, lebt inzwischen mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Atlanta, Georgia.

Beatriz Williams besitzt Abschlüsse der amerikanischen Universitäten Stanford und Columbia. Während sie als Beraterin in London und New York arbeitete, versteckte sie ihre Schreibversuche zunächst auf ihrem Laptop. Mit ihren Romanen, die in über ein Dutzend Sprachen übersetzt werden, eroberte sie nicht nur die Herzen ihrer Leserinnen im Sturm, sondern auch die New-York-Times-Bestsellerliste. Heute schreibt Beatriz Williams in ihrem Haus an der Küste Connecticuts, wo sie mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt.

Lauren Willig, geboren in New York, schreibt Liebesromane, seit sie sechs Jahre alt ist. Sie hat einen Abschluss in Englischer Geschichte und einen Doktor in Rechtswissenschaften. Nach einem Jahr in einer New Yorker Rechtsanwaltskanzlei entschied sie sich ganz für die Schriftstellerei. In den USA ist sie mit ihrer Pink Carnation-Liebesroman-Serie bekannt geworden.



Ich finde das Cover wunderschön. Es passt farblich und mit den kleinen, nicht so sehr hervor gehobenen Details, wunderbar zur Geschichte.


Was für eine wunderschöne Geschichte! Ich habe das Buch angefangen und wusste nach den ersten Seiten, dass ich es lieben werde. Es hat eine Atmosphäre, welche man garnicht so richtig in Worte fassen kann. Drei Liebesgeschichten in einem Buch vereint. Es liegt sehr wahrscheinlich auch an den früheren  Jahren in denen die Geschichte von Kate, Olive und Lucy spielt. Jahre vor dem ersten Weltkrieg ( 1892) nachdem ( 1920) und während des 2 Weltkrieges (1944) und die allgegenwärtige Frage, welches Schicksal verbindet diese Frauen ?
Die Geschichte wird aus der Sicht aller drei Hauptprotagonisten erzählt. Kate's wird in der ICH -Form erzählt. Die Sicht von Olive und Lucy aus der Erzählperspektive. Ich denke, da das Buch von drei Autorinnen geschrieben wurde, dass jede seiner Figur eine sehr persönliche Note gegeben hat. Alle haben eine sehr schöne, ich würde sogar sagen " ruhige " Schreibweise. Jede Figur hat einen sehr starken, unverwechselbaren Charakter. 
Besonders die Geschichte aus Kate's Sicht und die Liebesgeschichte zwischen ihr und Cooper hat mir am besten gefallen. Alle drei erzählen ihre Liebesgeschichte, welche alle zum dahin schmelzen und teilweise auch sehr traurig waren. Das ist aber nicht das einzige worum es in diesem wundervollen Buch geht. Es ist nicht einfach nur ein Liebesroman. Es geht viel mehr um die sehr lange zurück liegende Familiengeschichte und die Verzweigung mehrerer Familien miteinander. Leider kann ich euch hier aber nicht allzu viel erzählen, da ich euch dann spoilern müsste. Man spürt einfach so viel Liebe zum Detail. Nur soviel, zwischendurch hat es mich doch sehr an eine Szene aus Titanic und Aschenputtel erinnert. 
Normalerweise lese ich nicht so gerne Bücher, welche aus der früheren Zeit erzählen, aber ich bin froh, dass ich dem Buch doch eine Chance gegeben habe, den es hat mich mehr als nur berührt und in seinen Bann gezogen. 
Alle Charaktere sind mir so sehr ans Herz gewachsen, dass es einer dieser Bücher waren, wo ich mir gewünscht habe, dass die Geschichte einfach immer weiter erzählt wird und kein Ende findet. Ich werde es noch sehr lange mit mir tragen.


Eine wunderschöne, herzzerreißende Geschichte, mit tollen Charakteren, welcher meiner Meinung nach einfach einzigartig sind. Bitte, wenn ihr es noch nicht getan habt, lest dieses Buch. Ich kann es euch nur empfehlen.

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne ★★

Donnerstag, 28. September 2017

[ Rezension ] Das Glück und wir dazwischen - Taylor Jenkins Reid

Rezension



Titel : Das Glück und wir dazwischen
Autor: Taylor Jenkins Reid
Erscheinungsdatum: 26.06.2017
Verlag: Diana Verlag
Seiten: 414
ISBN: 978-3-453-29177-5
Preis: 12,99 €

Vielen Dank an dieser Stelle an den Diana Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.


Was wäre wenn? Hannah trifft in einer Bar ihre Jugendliebe wieder. Was, wenn sie die Nacht mit Ethan verbringen würde? Ist er derjenige, nach dem sie sich schon immer sehnt? Oder sollte Hannahs Leben eigentlich ganz anders aussehen: mit Henry an ihrer Seite, der ihr nach einem schweren Unfall zeigt, was wirklich wichtig ist? Hannah befindet sich plötzlich gleichzeitig in zwei unterschiedlichen Leben – aber wo wartet ihr Happy End?


Taylor Jenkins Reid wurde in Massachusetts geboren, studierte am Emerson College in Boston und lebt heute mit ihrem Mann in Los Angeles. Bevor sie ihr erstes Buch Neun Tage und ein Jahr schrieb, war sie für verschiedene Zeitungen tätig. Das Glück und wir dazwischen ist ihr dritter Roman.


Das Cover sagt mir nicht allzu sehr zu. Ich hätte mit eventuell eine andere Grundfarbe gewünscht als das Blau, damit es besser mit den Blumen harmoniert.


Also, ich kann die Begeisterung für das Buch leider nicht so richtig nachvollziehen.
An sich ist es eine sehr schöne Idee, was ich so auch noch nicht gelesen habe. Es geht um Hannah, welche nicht so richtig weiß, was Sie mit ihrem Leben anstellen soll. Ihre Geschichte wird aus zwei Sichtweisen erzählt. Anders gesagt, einmal wie ihr Leben mit ihrer früheren Jugendliebe Ethan verlaufen würde und wie es laufen würde, wenn Sie sich dafür entscheiden würde nicht mit Ethan zu gehen und so Henry kennenlernt.
Leider wurden die Dialoge so schlecht übersetzt, dass ich diese einfach nur stumpf und auf einer Weise auch kindisch fand. Wäre es besser umgesetzt worden, hätte ich an der Geschichte kaum etwas auszusetzen, aber so hat es mir den Spass am lesen genommen und der Geschichte ihre Tiefe. Auch fand ich es zwischendurch sehr feministisch, was, wie ich finde, nicht mehr in unsere heutige Zeit passt.  Ich konnte mich auch nicht allzu sehr mit Ethan anfreunden, sondern empfand Henry als den liebevolleren Charakter, welcher besser zu Hannah passt. Auch empfand ich Gaby, Hannahs beste Freundin, als sehr nervigen Charakter. 
Bitte versteht mich nicht falsch. Ich habe mich jetzt nicht durch`s Buch gequält. Es war ansonsten locker, leicht zu lesen und die Liebesgeschichte zwischen Henry und Hannah fand ich so süss, dennoch haben hier die negativen Aspekte leider mehr überwiegt.


Eine tolle Idee, die Meiner Meinung nach, durch die Übersetzung total untergegangen ist. Es wird wohl mein erstes und letztes Buch der Autorin gewesen sein. Wirklich sehr schade, da ich mich durch den Klappentext schon sehr drauf gefreut hatte.


Das Buch bekommt von mir 2/5 Sterne ★★