Dienstag, 13. März 2018

[ Rezension ] Close to you - Isabell May

Rezension


Titel : close to you
Autor: Isabell May
Erscheinungsdatum: 23.02.2018
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 429
ISBN: 978-3-8466-0057-3
Preis: 9,99 € (Ebook)

Vielen Dank an dieser Stelle, an bastei Lübbe und Netgalley.de für das Rezensionsexemplar.


Das war der Plan: Ein Neubeginn. Möglichst weit weg von zu Hause. Ohne Stress. Und ohne Jungs. Vor allem ohne Jungs. 
 
Auf den ersten Blick scheint Violet ein unbeschwertes Mädchen zu sein. Vor Kurzem hat sie ihre Heimatstadt verlassen, um in Maine zu studieren. Sie findet schnell Anschluss am College, und vor allem Aiden geht ihr bald nicht mehr aus dem Kopf. Der Junge mit Bad-Boy-Image hat etwas an sich, dass sie auf unsichtbare Weise anzieht. Doch er zeigt ihr die kalte Schulter, ist kühl und distanziert. Als sie dann aber durch eine Verkettung blöder Umstände in seiner Wohnung einzieht, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht mehr wehren, und die beiden kommen sich näher. Und dabei findet Violet nicht nur mehr über Aiden und sein Geheimnis heraus. Auch sie selbst wird von ihrer Vergangenheit eingeholt …


Isabell May, geboren 1985 in Österreich, studierte Germanistik, Bibliothekswesen und Journalismus, bevor sie sich 2014 als Autorin selbstständig machte. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Katzen und einem Hund in der Nähe von Aachen, wo sie sich ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben von Fantasy- und Liebesromanen, widmet. Quelle


Bei dem Cover bin ich eher unschlüssig. Einerseits finde ich die Farbwahl sehr schön, andererseits ist es aber auch, wie ich finde, sehr unscheinbar und würde mir ohne den Klappentext zu kennen, nicht so sehr ins Auge fallen.


Was für eine tolle Geschichte! 
Ich habe das Buch vom Anfang bis zum Ende geliebt. Die Autorin hat eine tolle, sehr leichte Schreibweise, sodass ich sofort den Weg ins Buch und zu den tollen Charakteren gefunden habe.
Es erinnerte mich teilweise sehr stark an Begin Again von dem Verlauf der Geschichte her und dem Verhalten der Charaktere. Was aber absolut kein negativer Aspekt sein soll, sondern ganz im Gegenteil, mir sehr gut gefallen hat. Eigentlich habe ich das Buch kaum aus der Hand legen können. Die Autorin hat eine sehr schöne Mischung aus liebevoll und etwas düster erschaffen.
Auch wenn es sehr vorhersehbar war was als nächstes passieren würde bzw. dachte ich mir schon in mitten des Buches wer Violets Stalker sein könnte, fand ich es trotzdem spannend und hätte sehr gerne auch noch ein paar Kapitel aus Aidens Sicht erzählt bekommen, da ich fand, dass er der interessanteste Charakter von allen war und mich der Hintergrund, warum er so verschlossen und abweisend ist, sehr interessiert hat.
Auch Violet hat mir sehr gut gefallen. Beide haben ihre eigene schlimme Vergangenheit und gerade das ist es, was sie zusammen führt.


Ich liebe dieses Buch! Es hat so Spaß gemacht es zu lesen und Violet und Aiden gehören ab sofort zu zwei meiner absoluten Lieblingscharakteren.
Von mir bekommt es eine klare Leseempfehlung.

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne ★★


Dienstag, 6. März 2018

[ Rezension ] Wie die Stille unter Wasser - Brittainy C. Cherry

Rezension


Titel : Wie die Stille unter Wasser
Autor: Brittainy C. Cherry
Erscheinungsdatum: 26.01.2018
Verlag: LYX Verlag
Seiten: 394
ISBN: 978-3-7363-0550-2
Preis: 9,99 € (Ebook)

Vielen Dank an dieser Stelle, an den LYX Verlag und Netgalley.de für das Rezensionsexemplar.


Momente. 
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente. 
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt. 
 
Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte. 


Brittainy C. Cherrys erste große Liebe war die Literatur. Sie hat einen Abschluss der Carroll Universität in Schauspiel und Creative Writing und schreibt hauptberuflich Theaterstücke und Romane. Sie lebt mit ihrer Familie in Milwaukee, Wisconsin.


Ich finde das Cover mega sexy! Auch wenn mir, wie einige von euch sicher inzwischen wissen :) Menschen auf Covern nicht so sehr zu sagen, finde ich ich es hier sehr schön zum Charakter passend ausgesucht.


Was soll ich sagen ? Nachdem mir " Wie das Feuer zwischen uns " so gut gefallen hat, war es gar keine Frage, auch das nächste Buch der Reihe zu lesen. Ich habe übrigens immer noch nicht " Wie die Luft zum Atmen " gelesen .. Shame on me 😄 So viele von euch haben mir den ersten Band ans Herz gelegt. Daher werde ich es hoffentlich nächsten Monat schaffen, es zu lesen.

So nun aber zur Rezi. Ich fand diesen Teil nicht ganz so gut wie " Wie das Feuer zwischen uns", aber es waren wirklich nur ganz minimale Unterschiede, die mich zu diesem Entschluss gebracht haben. Wer mehr auf actionlastige Bücher steht, dem würde ich meiner Meinung nach von diesem Buch abraten. Wer jedoch auf sehr viel Gefühl und einer ganzen Menge an unterschiedlichsten Emotionen, welche das Buch hervor ruft, wert legt, dem möchte ich diese wunderschöne Geschichte gerne ans Herz legen.

Es gab so viele schöne Momente. Mal musste ich lachen, mal weinen. Es war eigentlich durchgehend eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
Maggie und Brooks sind die Hauptcharaktere. Maggies Schicksalsschlag als Sie noch ein kleines Kind war hat mich sehr berührt und mitgenommen und dann Brooks, ich glaube jeder wünscht sich so einen besten Freund wie ihn. So einfühlsam und voller Liebe für einen Menschen, ganz unabhängig davon, welche Macken oder Probleme der Mensch mit sich trägt. Es war einfach so schön mit den beiden durch die Geschichte zu treiben.

Die Kapitel werden aus Maggies und Brooks Sicht erzählt. Jedoch nicht immer abwechselnd nacheinander, sondern nur an bestimmten Wendungen im Buch, welche wie ich finde sehr passend ausgesucht wurden.
Auch die Nebencharaktere waren allesamt so toll und einfach zum lieb haben. Besonders Maggies Vater habe ich ins Herz geschlossen.

Am Ende saß ich da und wusste garnicht wohin mit meinen Gefühlen. Selbst ein paar Tage später musste ich noch an die Geschichte zurück denken. 


Mal wieder ein gelungener Teil der Reihe. Mit Charakteren zum verlieben und einer sehr emotionalen Story.
Von mir bekommt es eine klare Leseempfehlung 💖

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne ★★

Sonntag, 19. November 2017

[ Rezension ] Game of Hearts - Geneva Lee -Band 1

Rezension



Titel : Game of Hearts - Band 1
Autor: Geneva Lee
Erscheinungsdatum: 20.11.2017 (Ebook)
18.12.2017 ( Paperback )
Verlag: blanvalet Verlag
Seiten: 288
ISBN: 978-3-7341-0483-1
Preis: 3,99 € (Ebook)

Vielen Dank an dieser Stelle, an den blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Möglichkeit der Teilnahme an der Vorab-Leseaktion als Rezensionsexemplar.

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ...

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?


Geneva Lee ist eine hoffnungslose Romantikerin und liebt Geschichten mit starken, gefährlichen Helden. Mit der Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, traf sie mitten ins Herz der Leserinnen und eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm. Geneva Lee lebt zusammen mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. Quelle


Mir persönlich gefällt das Cover mit dem schwarzen Hintergrund leider nicht so sehr. Obwohl es natürlich sehr schön die Skyline von Las Vegas zeigt und die Glitzerschrift im Zusammenhang gut passt.


Da wir ja hier unsere ehrliche Meinung ausdrücken, muss ich zuerst mal sagen, dass mein erster Gedanke nach dem 1. Kapitel war ... Oh nein! Bitte nicht schon wieder diese Teeni-Liebes-Krimi-Langweilig-Story...! Ich hatte zuerst ein paar Schwierigkeiten mich einzulesen. Auch fand ich, dass die Dialoge anfangs sehr krampfhaft witzig waren. Da ich bei meinen letzten zwei Griffen zum Buch nur enttäuscht wurde, bin ich daher schon mit Skepsis an`s Buch ran gegangen. Aber da mich der Klappentext schon so neugierig auf das Buch gemacht hat, habe ich trotzdem weiter gelesen, um der Geschichte eine Chance zu geben und spätestens ab der Hälfte hatte es mich dann in seinen Bann gezogen und die zwei Hauptprotagonisten Emma und Jameson haben sich ein Platz in meinem Herzen erschlichen ❤ 
Am Ende des Tages saß ich dann da und habe das Buch komplett durchgelesen und wurde am Ende der Geschichte mit einem ganz gemeinen Cliffhanger zurück gelassen bis der zweite Band erscheint 😂
Ich würde sagen es ist eine Liebes - und auch ein kleines bisschen Krimigeschichte. Emma`s und Jameson`s Familie sind eigentlich seit Jahren miteinander verfeindet. Doch eine Partynacht und ein schlimmer Schicksalsschlag danach führt die beiden zusammen. 
Die beiden sind das komplette Gegenteil zueinander. Emma stammt aus normalen Familienverhältnissen, wohingegen Jameson der Sohn eines der reichsten Männer von Las Vegas ist.
Allein schon diese Tatsache hat mich anfangs glauben lassen, dass Jameson ein sehr arroganter, eingebildeter ( aber dennoch sehr heißer! 😋) Charakter ist, dem es nur ums Geld geht. Umso überraschter war ich dann auch, als die Geschichte sich dann in eine ganz andere Richtung entwickelt hatte, als ich es mir vorher gedacht hatte. Leider kann ich euch nicht allzu viel davon preis geben, da ich euch ansonsten zu sehr spoilern würde. 
Emma ist ein sehr bodenständiger, liebevoller und starker Charakter und hat es nicht sehr leicht in einer Stadt zu leben, in welcher es eigentlich nur darum geht, wer das meiste Geld verdient, wo ihr Vater nur ein Pfandhaus betreibt und sie der Diskriminierung ihrer reichen Mitschüler ausgesetzt ist.
Ich hätte mir auch gewünscht, dass wir etwas mehr über die Nebencharaktere, wie Emma`s beste Freundin Josie oder von ihrem Vater erfahren, da diese anfangs noch präsent waren und zum Ende hin kaum noch aufgetaucht sind, aber vielleicht erfahren wir ja in Band zwei und drei noch etwas mehr über die anderen Charaktere. Ich würde mich aufjedenfall sehr freuen.


 Nach anfänglichen Schwierigkeiten, habe ich mich am Ende doch in das Buch und die Charaktere verliebt. Ich freue mich schon so sehr auf den zweiten Band, welcher im Januar erscheinen wird und bin sehr gespannt wie die Geschichte rundum Emma und Jameson weiter gehen wird.
Von mir bekommt es eine klare Leseempfehlung!

Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne ★★

Donnerstag, 16. November 2017

[ Rezension ] Nur noch ein einziges Mal - Colleen Hoover

Rezension



Titel : Nur noch ein einziges Mal
Autor: Colleen Hoover
Erscheinungsdatum: 10.11.2017
Verlag: dtv Verlag
Seiten: 416
ISBN: 978-3-423-74030-2 
Preis: 14,95 € 


Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …


Colleen Hoover stand mit ihrem Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook veröffentlichte, sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Quelle


Das Cover hat mich sofort sehr angesprochen. Ich liebe die Farbwahl auf dem weißen Hintergrund. Die Blume dazu macht das Cover meiner Meinung nach zu einem absoluten Hingucker.


Es ist jetzt zwei Tage her, dass ich das Buch beendet habe. Ich schreibe jetzt erst die Rezension, da ich die Geschichte unbedingt erst einmal sacken lassen musste und meine Gedanken dazu wieder ordnen musste.
Es war einfach ein unglaubliches Gefühlschaos was in mir ausgebrochen ist, als ich langsam zum Ende des Buches kam und als ich es dann beendet hatte. Mir sind nur noch literweise Tränen über`s Gesicht gelaufen, da die Geschichte rundum die, ich sag mal, drei Hauptprotagonisten ( dazu komme ich später noch ) einfach auf einer Weise so schön und voller Liebe war und auf der anderen Seite so voller Hass und Gewalt.

Das Buch spricht ein wirklich ernstes Thema an, nämlich häusliche Gewalt in einer Ehe. Man sollte das Thema jedoch auch als großes ganzes sehen,da es nicht nur in Ehen vorkommt, sondern auch in Partnerschaften ohne Bindung.  Ich denke man sollte hier keinen Unterschied machen, den es ist völlig egal in welcher Beziehung du zu diesem anderen Menschen stehst, niemand gibt denjenigen das Recht Gewalt auszuüben.
Colleen Hoover hat es meiner Meinung nach sehr gut geschafft, diese Emotionen und Situationen im Buch sehr gut zu beschreiben. Allgemein hat sie eine sehr schöne Schreibweise, welche mich sofort in die Geschichte eintauchen lässt und die Zeit nur noch so dahin fliegt. Ich habe das erste Kapitel gelesen und wusste sofort ... Alles klar !! Ich werde es von der ersten bis zur letzten Seite lieben !! ... ❤

Die Geschichte dreht sich um die Protagonisten Lily, Ryle und Atlas. Naja bei Atlas bin ich mir nicht sicher ob man ihn als Hauptprotagonist benennen kann. Er ist Lily`s Jugendliebe. Ihre Kennenlerngeschichte wird in Tagebucheinträgen von Lily erzählt, welche sie in ihrer Jugendzeit verfasst hatte.
Alle drei sind tolle Charaktere und ich habe mir so sehr gewünscht, dass sich Ryle nicht zu diesem Mann entwickeln wird. Es hat mir einfach das Herz gebrochen. Auch weil Lily so eine liebenswerte, tolle, süsse Protagonistin ist.

Ich habe aber auch sehr oft laut aufgelacht, einfach weil die Dialoge, zumindest noch am Anfang, voller Humor waren und Colleen Hoover es einfach versteht, mitreißende, humorvolle und bewegende Geschichten zu erzählen, welche sehr oft eine wichtige Message für uns alle versteckt halten. 


Nur noch ein einziges Mal, ist ohne Zweifel, mein Jahreshighlight 2017. 
Ich habe schon sehr lange nicht mehr so eine gefühlvolle Geschichte gelesen, welche mich am Ende einfach nur noch weinend und das Buch ans Herz gedrückt, zurück lässt.
Also bitte ich euch, wenn ihr es noch nicht gelesen habt, holt das bitte schnell nach!
Es ist nicht nur schrecklich schön, sondern erzählt auch über ein wichtiges Thema worüber leider sehr viel geschwiegen wird.

Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne ★★